RUNDUM GESUND

Gesund Grillen

Jetzt im Sommer fällt es besonders schwer zu verzichten oder nein zu sagen, denn die Grillsaison hat bereits begonnen. Doch Grillen muss nicht zwangsläufig Fett- und Kalorienbomben bedeuten. Wir zeigen Ihnen heute drei Rezepte fern ab von fettigen Würstchen und Kartoffelsalat mit Mayo, die trotzdem köstlich sind.


Anders als Schweinefleisch ist Lammfleisch sehr mager. Für unser Rezept eignet sich besonders die Lammhüfte. Dazu gibt es einen Leckeren Farmersalat mit gerösteten Maiskolben. Proportion landen wir so bei nur 440 Kcal.

Magere Lammsteaks mit geröstetem Mais

Steaks:
2 EL Öl
Saft und etwas abgeriebene Schale einer 1/4 Bio-Zitrone
2 Lammhüftsteaks (à ca. 125 g)
125 g Maiskolben
1/2 Knoblauchzehe
1/2 TL Chiliflocken
je 2 Zweige frischer Rosmarin
grob gemahlener Pfeffer
Salz

Salat:
1/2 EL Öl
1 1/2 EL Weißweinessig
1 EL Zitronensaft
1/2 EL Light-Mayonnaise
1 Handvoll Romana Salatblätter
ca. 75 g frischer Spitzkohl
100 g Möhren
50 g Sellerieknolle
1/2 Apfel (ca. 60 g)
1/2 rote Zwiebel
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Zunächst muss die Marinade vorbereitet werden. Für diese das Öl mit den Chiliflocken, dem Rosmarin, Zitronensaft- und schale, gepresstem Knoblauch und Pfeffer gut vermengen. Die Lammsteaks damit großzügig einmassieren und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank damit.
Die Maiskolben in leicht gesalzenem Wasser etwa 10 Minuten vorgaren. Danach noch einmal genau so lange auf den Grill damit. Leicht Salzen und auch die Maiskolben sind bereit zum Verzehr. Das Steak auf einem heißen Grill von allen Seiten scharf angrillen. Dann auf einer indirekten Grillzone das Steak 5 – 8 Minuten ziehen lassen, bis zu einer Kerntemperatur von ca. 55-58°C. Das Lamm ist dann zart rosa. Jetzt nur noch leicht salzen und fertig ist das Lamm.

Für den Salat Sellerie, Apfel und Möhren fein raspeln. Den Spitzkohl und die Zwiebel in besonders feine Streifenschneiden. Für das Dressing Essig, Zitronensaft, Mayonnaise, Gewürze und Öl zu einer glatten Maße vermengen und gut mit dem Salat vermischen.
Die Romanablätter grob zerzupfen und unterheben. Alles noch abschmecken und genießen.

Für die mediterrane Note haben wir noch ein paar Hähnchenspieße parat dazu gibt es einen passenden Hirtenkäsesalat. Der Kurztrip an die Ägäis hat dabei nur 345 kcal pro Portion.

Mediterrane Hähnchenspieße

Zutaten (für 2 Portionen):
Spieße:
200 g Hähnchenbrustfilet
Spieße
½ Bio-Zitrone

Marinade:
2 EL Olivenöl
etwas Zitronensaft
1/2 Knoblauchzehe
1/2 EL Gyros-Gewürz
Salz
grob gemahlener Pfeffer

Salat:
1 EL Olivenöl
2 EL Weißwein- oder roter Balsamico-Essig
50 g Blattsalat
125 g Cherrytomaten
20 g schwarze, entsteinte Oliven
50 g dicke weiße Bohnen (Dose, abgetropft)
50 g fettreduzierter Feta (Wir verwenden 9 Prozent Fett i.Tr.)
Thymian
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Zunächst bereiten wir die Marinade zu. Dazu die Zitrone auspressen, die Schale fein reiben, den Knoblauch fein hacken und mit Öl, Gyros-Gewürz sowie einer Prise Salz und Pfeffer vermengen. Das Hähnchen längs in breite Streifen oder Würfel schneiden und großzügig mit der Marinade einreiben. Für eine Stunde in den Kühlschrank damit. Nach einer Stunde das Hähnchen auf die Spieße stecken und bis zur gewünschten Garstufe ab auf den Grill.
Für den Salat Tomaten und Oliven halbieren und den Hirtenkäse würfeln. Den Blattsalat grob zerzupfen, die Bohnen abtropfen lassen und unterheben. Für das Dressing Essig, Gewürze, Thymian und Öl vermengen und vorsichtig mit dem Salat mischen. Die gegrillten Hähnchenspieße mit Salat und je 1 Zitronenspalte servieren.

Es darf auch mal vegetarisch sein. Grillen muss nicht Fleisch bedeuten. Mit unserem leckeren Grillkäse mit Tomatensalat werden Sie das Fleisch nicht vermissen. Mit 275 Kcal pro Portion ein echtes Leichtgewicht.

Grillkäse mit Rucola-Tomatensalat

Zutaten (für 2 Portionen):

2 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
1 EL Weißweinessig
1 gestrichener TL Honig
100 g Halloumi (Grillkäse)
1 Bund Rucola
125 g Kirschtomaten
1 EL gehackte Kräuter
etwas abgeriebene Bio-Zitronenschale
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Damit unser Grillkäse so richtig schön würzig wird benötigen wir eine Marinade. Dazu 1 Esslöffel Olivenöl mit Kräutern, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und der geriebenen Zitronenschale verrühren. Den Halloumi in 1 cm dicke Scheiben schneiden und die Marinade mit einem Pinsel aufbringen. Alles eine Stunde ziehen lassen. Den Käse in eine Grillschale gaben und für etwa 4 Minuten In einer Grillschale von beiden Seiten goldbraun grillen.

Für den Salat Essig mit Salz, Pfeffer, Honig und restlichem Olivenöl verrühren. Die Tomaten halbieren und mit dem Rucola und dem Dressing mischen.

Fertig ist die vegetarische Köstlichkeit.

Viel Spaß beim Nachgrillen!