Einlagen zur Schmerzlinderung

Sie haben wiederkehrende oder sogar dauerhafte Schmerzen in den Füßen? Das sind eindeutige Alarmsignale für eine Fußfehlstellung. Auch Beschwerden nach einer Belastung durch Sport oder Gehen können ein Anzeichen für eine Fußfehlstellung sein. Selbst bei Rücken-, Kopf-, Knie- oder Gelenkschmerzen kann die Ursache in der Fußhaltung begründet sein. Eine Fehlstellung hat nämlich vielerlei Auswirkungen auf Ihren gesamten Körper. Orthopädische Einlagen können in einem solchen Fall Abhilfe schaffen. Wenn Sie solche Beschwerden bei sich feststellen, sollten Sie die Orthopädin oder den Orthopäden Ihres Vertrauens aufsuchen. Ihr Team Hoffmeister freut sich schon, Ihnen Linderung zu verschaffen.

 

Bei diesen Krankheitsbildern sind medizinische Einlagen sinnvoll

Einlagen kommen bei den unterschiedlichsten Problematiken zum Einsatz. Zum Beispiel bei einem Senk-Spreizfuß, einem Knick-Senk-Spreizfuß, einem Spreizfuß, einem Fersensporn oder einer Beinlängendifferenz. Sie sehen, die Liste ist lang, je nach Krankheitsbild und Bedürfnissen passen wir Material und Form der Schuheinlage dann individuell für Sie an.

Verschiedene Einlagentypen

Was viele nicht wissen, das Gebiet der orthopädischen Schuheinlagen ist sehr vielfältig. Es gibt Weichpolstereinlagen, Kork-Ledereinlagen, Holzeinlagen, Schaleneinlagen, Drei-Backen-Einlagen und viele mehr. Je nach Indikation, Diagnose und individuellen Bedürfnissen ist für jeden ein anderes Modell richtig. Die perfekten Einlagen gegen Ihre Problematik erhalten Sie dann von uns.

Jetzt Termin vereinbaren

So läuft ein Termin bei uns ab:

Einlagen lassen sich im Sommer nicht in offene Schuhe integrieren, deshalb empfehlen wir Sandalen mit einem maßgeschneiderten Fußbett. Jetzt Sandalen zusammenstellen!

Sandalenkonfigurator

Ihr Experte

  • Seit 1996 im Beruf
  • Seit 2014 bei Hoffmeister

“Es macht mich stolz, dass ich mit meinem handwerklichen Talent Menschen helfe”

Ihre häufig gestellten Fragen:

Sie kommen mit Ihrem Rezept zu uns und wir schauen uns Ihren Fuß genau an. Gemeinsam nehmen wir Abdrücke, besprechen, wie Ihre Bettungseinlage zum Einsatz kommt und machen bereits einen Termin für die Abholung mit Ihnen aus. In der Zwischenzeit fertigen wir anhand Ihres Abdrucks Einlagen an, die speziell auf Ihre Problematik abgestimmt sind. Bei Ihrer Abholung nehmen wir dann noch kleine Feinjustierungen vor.

In der Regel benötigen unsere Orthopädieschuhtechniker nicht länger als eine Woche.

Wenn Sie Ihre Einlagen abholen, geht es um die Feinjustierung. Das heißt, wir passen jede Bettung individuell auf Ihre Schuhe an und schauen, ob alle unterstützenden Maßnahmen an den richtigen Stellen sitzen. Um das perfekt durchführen zu können, sollten Sie ein zweites Paar Schuhe und etwas Zeit mitbringen. Nach circa einer Stunde sind Ihre Einlagen fertig und bereit für ihren Einsatz.

In fast jedem. Eine Ausnahme bilden Pumps und Absatzschuhe, diese sind aufgrund ihrer Form nicht für Einlagen geeignet. Eine weitere Herausforderung stellen Business-Schuhe da. Doch sprechen Sie uns gerne an, sollten dies die Schuhe Ihrer Wahl sein. Unsere erfahrenen Techniker:innen können mit ihrer Expertise diese Herausforderung meistern und ein besonders schmales Einlagemodell für Sie fertigen. Ebenso sind extradünne, sensomotorische Einlagen möglich. Wenn Sie maßangefertigte Einlagenschuhe tragen, haben wir auch hierfür die passende Lösung parat.

Ihr Arzt verordnet Ihnen in der Regel, die Einlagen täglich zu tragen. Wir empfehlen Ihnen, wenn Sie zum ersten Mal Schuheinlagen benutzen, sich langsam an diese zu gewöhnen. Einlagen sorgen dafür, dass Ihr Fuß eine Bewegung ausführen oder eine Haltung einnehmen soll, die er jahrelang nicht mehr gewohnt war. So etwas kann anstrengend sein und anfangs Schmerzen verursachen. Deshalb sollten Sie Ihren Fuß zu Beginn nicht überfordern und sich allmählich an die Unterstützung gewöhnen. Tragen Sie die Einlage anfangs stundenweise ein und erhöhen Sie Tag für Tag die Tragedauer. Nehmen Sie sich ruhig zwei Tage in der Woche, an denen Sie die Fußeinlagen nicht tragen, um Ihre Muskeln wieder zu fordern und die für Einlagen ungeeigneten Schuhe mal wieder auszuführen.

Zu allen Fragen