Knie-Hartrahmenorthesen zur Stabilisierung nach einer OP

Die Therapie nach einer Knieoperation richtet sich nach der Art der Verletzung. In der Regel sollte das noch fragile Knie jedoch gestützt und stabilisiert werden. Hierzu eignet sich eine sogenannte Knie-Orthese. Durch die Orthese wird das Knie geschont und nach und nach an mehr Bewegung gewöhnt, so wird eine Versteifung vermieden und maßgeblich zum Heilungsprozess beitragen.

Hartrahmenorthesen bestehen aus Metall, sie sind lediglich mit kleinen Polstern versehen, die Druckstellen vermeiden sollen. Zum Einsatz kommen Knieorthesen bei sämtlichen Rupturen und Frakturen, das heißt bei einem Kreuzbandriss, einem Muskelfaserriss, Meniskusanrissen sowie bei Brüchen jeglicher Art. Je nach Problematik entscheidet Ihr Arzt oder Ihre Ärztin, welche Orthese für Sie ideal ist. Er oder sie kann ebenfalls eine Knieorthese bei Arthrose verordnen. Auch eine valgisierende Knieorthese ist möglich, die bei Fehlstellungen zum Einsatz kommt. Zudem kann eine Orthese dem Knie helfen, ältere Meniskus-Probleme zu lindern.

Jetzt Termin vereinbaren

Ihr Experte

  • Seit 2016 im Beruf
  • Seit 2016 bei Hoffmeister

“Mit den Patienten zusammen zu arbeiten und
gemeinsam die bestmögliche Lösung gegen ihre Schmerzen zu finden,
gefällt mir an meiner Arbeit am besten.”

Ihre häufig gestellten Fragen:

In der Regel beträgt die Tragedauer 24 Stunden über einen Zeitraum von 12 Wochen. Meistens bekommen Sie eine Knie-Hartrahmenorthese nach einer Operation und oder einem Unfall verschrieben. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin bestimmt die für Sie optimale Tragedauer der stabilisierenden Knieorthese. Auf Bewegung müssen Sie übrigens nicht verzichten, denn mit einer Knieorthese Sport zu treiben, ist kein Problem. Sprechen Sie uns hierzu gerne an, wir beraten Sie ebenfalls zu speziellen Sport-Knieorthesen.

In der Regel informiert Sie Ihr Arzt oder Ihre Ärztin vor Ihrer Operation über die Knie-Hartrahmenorthese. Diese holen Sie dann bereits vor Ihrem Eingriff bei uns ab, sodass Sie Ihre Orthese direkt nach dem Eingriff tragen können. Sie können die Knie-Schiene in jeder Hoffmeister Filiale bekommen, egal ob Braunschweig oder Wolfenbüttel, wir helfen Ihnen gerne.

Sie können spontan mit Ihrem Rezept bei uns vorbeikommen. Unsere Mitarbeiter:innen messen Ihr Bein dann vor Ort aus und versorgen Sie mit der passenden Hartrahmenorthese. Sollte Ihr Arzt oder Ihre Ärztin sich für ein spezielles Modell entschieden haben, welches wir nicht vorrätig haben, bestellen wir diese Orthese natürlich gerne für Sie. Sie können die Kniestütze dann als Vorablieferung direkt mitnehmen oder auf die Zusage Ihrer Krankenkasse warten.

Eine Vorablieferung können wir veranlassen, wenn eine Bewilligung Ihrer Krankenkasse zu lange dauern würde, weil Sie das Hilfsmittel unmittelbar benötigen. Bei einer Hartrahmenorthese ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese von Ihrer Krankenkasse auch bewilligt wird. Deshalb kommt es nur sehr selten dazu, dass Kunden die Kosten für Ihre Hartrahmenorthese selbst tragen müssen.

Eine Hartrahmenorthese hat eine Limitierung, die dafür sorgt, dass das Bein nur bis zu einer bestimmten Stelle bewegt werden kann. Diese Limitierung lässt sich verstellen, sodass Sie das Bein nach einer gewissen Zeit wieder etwas mehr bewegen können. Wenn Ihr behandelnder Arzt oder Ihre Ärztin eine Neueinstellung der Limitierung veranlasst, können Sie einfach bei uns vorbeischauen. Unsere erfahrenen Techniker:innen stellen Ihre Rahmenorthese im Handumdrehen für Sie um.

Zu allen Fragen